Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Infos zum Krieg in der Ukraine

Hilfsfonds der mittelhessischen Hochschulen für Studierende, Forschende und Lehrende aus der Ukraine  

Die Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU), die Philipps-Universität Marburg (UMR) und die Technische Hochschule Mittelhessen (THM) stellen über einen Hilfsfonds kurzfristig Fördermittel für Studierende, Promovierende sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Ukraine bereit.

Nähere Informationen finden Sie hier.

 

 Infoseite der JLU zum Krieg in der Ukraine

Die Justus-Liebig-Universität hat eine Infoseite erstellt, auf der sich die Universität zum Krieg in der Ukraine positioniert und die Expertise der JLU-Forschenden bündelt. Zudem befindet sich auf dieser Seite eine umfassende Übersicht mit Informationen und Unterstützungsangeboten für Betroffene und Helfende.

Die Universitätsbibliothek Gießen schließt sich der Stellungnahme der Justus-Liebig-Universität an und verurteilt den Angriff Russlands auf die Ukraine auf das Schärfste.


Publikationen und Informationsquellen zum Krieg in der Ukraine

Als Bibliothek verstehen wir es als unseren Auftrag, den Zugang zu Wissen und Bildung zu ermöglichen sowie zur Meinungs- und Informationsfreiheit beizutragen. Die russische Aggression gegenüber der Ukraine hält uns die Tage wieder vor Augen wie wichtig diese Aufgabe für den Erhalt einer demokratischen Gesellschaft ist. Im Folgenden haben wir eine Auswahl an Informationsquellen zusammengestellt, die dabei helfen sollen, die Geschehnisse der letzten Wochen besser einzuordnen.

 

  • In der Universitätsbibliothek befinden sich über 200.000 Bände aus dem Bereich der Osteuropaforschung. Im Hinblick auf die politische Lage wurden in den letzten Jahren Bücher zur Ukraine kontinuierlich erworben, so dass die neueste Fachliteratur sowie Belletristik in Originalsprache als auch in Übersetzung in Giessen vorhanden ist. Allein zum Thema "Maidan" finden sich 123 Buchtitel im Bestand.

Folgend eine Empfehlung von einschlägigen Titeln:

Brix, Emil und Erhard Busek (2022): Central Europe revisited. Why Europe's future will be decided in the region.

Belton, Catherine (2022): Putins Netz. Wie sich der KGB Russland zurückholte und dann den Westen ins Auge fasste.

Perović, Jeronim (2022): Rohstoffmacht Russland. Eine globale Energiegeschichte.

OSTEUROPA. Der Geist der Zeit. Kriegsreden aus Russland. Bd. 71 (2021), H. 7.

Applebaum, Anne (2021): Die Verlockung des Autoritären. Warum antidemokratische Herrrschaft so populär geworden ist.

Gessen, Masha (2020): Die Zukunft ist Geschichte. Wie Russland die Freiheit gewann und verlor.

Gume­nyuk, Nata­liya (2020): Die ver­lo­rene Insel. Repor­ta­gen von der besetz­ten Krim.

Applebaum, Anne (2019): Roter Hunger. Stalins Krieg gegen die Ukraine.

Ther, Philipp (2019): Das andere Ende der Geschichte. Über die Große Transformation.

Kurkov, Andrej (2019): Graue Bienen. (Roman)

Krastev, Ivan und Stephen Holmes (2019): Das Licht, das erlosch. Eine Abrechnung.

Justenhoven, Heinz-Gerhard (Hrsg.) (2018): Ringen um Selbstbestimmung und geopolitische Interessen.

Kantor, Maxim (2018): Das rote Licht. (Roman)

Žadan, Serhij (2018): Internat. (Roman)

Kappeler, Andreas (2017): Ungleiche Brüder. Russen und Ukrainer vom Mittelalter bis zur Gegenwart.

Schlögel, Karl (2015): Entscheidung in Kiew. Ukrainische Lektionen.

Raabe, Katharina (Hrsg.) (2015): Testfall Ukraine. Europa und seine Werte.

Andruchovyč, Jurij (Hrsg.) (2014): Euromaidan. Was in der Ukraine auf dem Spiel steht.

Vynnyčuk, Jurij (2014): Im Schatten der Mohnblüte. (Roman)

Žadan, Serhij (2012): Die Erfindung des Jazz im Donbass. (Roman)

 

  • Ausgewählte Internetseiten

Ukraine-Analysen

Russland-Analysen

dekoder.org (Reportagen über Russland, die Ukraine und Belarus)

osmikon. Das Forschungsportal zu Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa (Meldungen verschiedener Art)

Saving Ukrainian Cultural Heritage Online (SUCHO) (Eine Rettungsaktion für das digitale Kulturerbe der Ukraine)

EU vs DISINFO (Portal zum Thema Desinformation bezüglich der Ukraine)

eurotopics (Presseschau)


  • Hilfsangebote

@Sci_for_Ukraine (Twitter-Account und Webseite von Freiwilligen auf der ganzen Welt, um Forschenden und Studierenden zu helfen, die vom Krieg in Russland betroffen sind)